Einzigartige Eigenschaften

  • Reich an pflanzlichen mittelkettigen Fettsäuren
  • Bietet einen hohen Anteil (50%) an Laurinsäure
  • Enthält keine Trans-Fettsäuren
  • Neigt nicht zur Oxydation und bildet keine freien Radikale
  • Lange lagerfähig und wird nicht ranzig
  • Hitzebeständig (das gesündeste Öl zum Kochen)
  • Hat ein mildes Aroma
  • Bei Raumtemperatur ist das Öl weiß und fest
  • Der Schmelzpunkt liegt bei ca. 25°C
  • Im flüssigen Zustand kristallklar

Naturbelassenes Kokosnussöl -Virgin Coconut Oil- ist ein natürliches Öl das direkt aus dem Mark der Kokosnuss oder aus Kokosnussmilch hergestellt wird. Dabei wird das Öl weder erhitzt noch mit chemischen Zusätzen oder anderen Fremdstoffen behandelt.

Die Herstellung erfolgt entweder aus, durch leichte Wärme getrockneten, Kokosnuss-Schnitzeln die zur Ölgewinnung ausgepresst werden oder aus dem geraspelten frischen Kokosmark. Aus dem frischen Kokosmark wird in einer Fruchtpresse die Kokosmilch gewonnen. Aus der Kokosmilch wird durch Verdunstung des Wassers, durch Fermentation, durch Kühlung und Verfestigung des Öls oder durch Zentrifugieren der Milch das Kokosnussöl separiert.

Kokosnussöl ist das Öl mit dem höchsten Anteil an mittelkettigen Fettsäuren (Medium Chain Fatty Acids, MCFA`s). Davon besteht ein Anteil von 50% aus Laurinsäure, wodurch Kokosnussöl nach der Muttermilch den zweithöchsten Anteil an Laurinsäure aller natürlichen Fettsäuren bietet. Laurinsäure stärkt nachweislich das menschliche Immunsystem und schützt gegen bakterielle und Virus-Infekte sowie vor Pilzkrankheiten.

Im Gegensatz zu anderen Fettsäuren werden mittelkettige Fettsäuren (MCFA) leicht verdaut und gelangen nach dem Verzehr direkt zur Leber, wo sie überwiegend als Energielieferant dienen und daher kaum als Körperfett oder in den Arterien eingelagert werden. Die MCFA´s geben dem Kokosnussöl all die Eigenschaften, die es für viele zum gesündesten Öl der Welt macht.

Obwohl Kokosnussöl zu 92% aus gesättigten Fettsäuren besteht, ist es ein wertvolles und hochwertiges Pflanzenöl weil es zum überwiegenden Teil mittelkettige Fettsäuren (MCFA´s) enthält. Es fördert daher die Gesundheit und hat keine negativen Auswirkungen auf den Körper. Die gesättigten Fettsäuren machen das Kokosnussöl unter verschiedensten Umgebungsbedingungen chemisch sehr stabil. Es bildet auch unter starker Hitze, Licht- oder Sauerstoffeinfluss weder Trans-Fettsäuren noch freie Radikale und oxydiert nicht in nennenswertem Umfang. Kokosnussöl wird nicht ranzig, ist auch bei Erhitzung chemisch stabil und eignet sich daher besonders gut zum Kochen. Bei Raumtemperatur ist das Öl fest und wird ab 25°C flüssig.



Für Ihre Gesundheit

  • Cholesterinfrei
  • Liefert dem Körper sofort verfügbare Energie
  • Zur Vorsorge gegen Herzleiden, Bluthochdruck, Arteriosklerose und Schlaganfall
  • Vorbeugend bei Diabetes und zur Blutzuckerregulierung
  • Vorbeugend gegen bakterielle, Virus- und Pilzinfektionen
  • Fördert den Stoffwechsel und unterstützt bei Gewichtsreduktion
  • Fördert den Knochen- und Zahnwuchs
  • Vorbeugend gegen Parodontose und Zahnkrankheiten
  • Reduziert das Krebsrisiko
  • Stärkt das Immunsystem
  • Beschleunigt die Wundheilung
  • Vorbeugend gegen Epilepsien
  • Schützt gegen Nieren- und Blasenentzündungen
  • Unterstützt die Funktion der Schilddrüse
  • Hilft bei Magengeschwüren
  • Reduziert chronische Entzündungen
  • Beugt Lebererkrankungen vor
  • Wird erfolgreich zur Behandlung von Aids- und Krebspatienten eingesetzt
  • Fördert die Verdauung und Nährstoffaufnahme
  • Liefert wichtige Nährstoffe
  • Hat weniger Kalorien als andere Fette
  • Sorgt für weiche und glatte Haut
  • Wehrt Hautinfektionen ab
  • Hilft gegen trockene Haut
  • Hilft gegen vorzeitige Hautalterung und Falten
  • Schützt gegen Hautkrebs
  • Wirkt als Antioxydationsmittel
  • Wirkt gegen Schuppen
  • Sorgt für glänzendes und gesundes Haar


Der Unterschied zu industriellem Kokosnussöl (RBD-Öl)

Industrielles Kokosnussöl wird aus Kopra, dem getrockneten Kokosnusskern hergestellt. Das Öl wird aus der geschredderten und stark aufgeheizten Kopra in riesigen Pressen gewonnen. Aufgrund des Trocknungsprozesses der Kopra der an der Sonne und unter freiem Himmel –oftmals auf offener Strasse- stattfindet muss dieses Öl chemisch raffiniert, gebleicht und deodoriert (RBD-Öl) werden um unerwünschte Aromen, Farben und Gerüche zu entfernen die durch die unzulängliche Kopraherstellung entstehen und das Öl ungenießbar machen.

Industrielles Kokosnussöl verliert durch Erhitzung und chemische Behandlung das natürliche Vitamin E. Die mittelkettigen Fettsäuren bleiben jedoch erhalten.

Einige RBD-Öle werden mit Wasserstoff gehärtet, wodurch gefährliche Trans-Fettsäuren entstehen können. Wasserstoffbehandelte Öle stehen im Verdacht den Blut-Cholesterinspiegel, eine Ursache für Herzkrankheiten, zu erhöhen.

RBD-Öle sind farb- geschmack- und geruchlos. Sie unterscheiden sich von natur belassenem Kokosnussöl (Virgin Coconut Oil) in Geschmack und Aroma. RBD-Öl ist fad während Virgin Coconut Oil einen wunderbaren Duft und ein sanftes Kokosnussaroma hat.

Nach oben